default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

WERBUNG

Mombacher Wochenmarkt

Wer ist online!

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Die Fortuna hat gestern Abend in der 2. Verbandspokalrunde gegen die TSG mit 2:0 gewonnen. Tore:Messerschmitt und Simon. Die 2. Runde muss noch gelost werden und wird mit den Verbandsligisten im Topf bis 21.8. gespielt sein.

aus der AZ Mainz

Landesliga: Fortuna Mombach schlägt den SV Geinsheim 5:0

Die phasenweise wie entfesselt aufspielenden Mombacher überrollen phasenweise ihren Gegner. Zum Mann des Spiels avanciert Dominik Szulc

Von Christian Smuda
Mombachs Doppeltorschütze Dominik Szulc (blau) behauptet den Ball erfolgreich gegen seinen Geinsheimer Gegenspieler Fabian Ortlieb. Foto: hbz/Judith Wallerius">

   

MOMBACH - „Wir wollen die Euphorie aus der Vorsaison mitnehmen“, hatte Co-Trainer Kevin Frey vor dem Saisonauftakt von Fortuna Mombach gegen den SV Geinsheim gefordert – und das ist dem Aufsteiger in überzeugendster Manier gelungen. Mit 5:0 (1:0) überrollten die phasenweise wie entfesselt aufspielenden Mombacher die völlig überforderten Pfälzer.
Gastgaber geben von Beginn an die Richtung vor
Dass die Mombacher sich einiges vorgenommen hatten, merkten die rund 50 Zuschauer auf der Bezirkssportanlage von Beginn an. Die Mannschaft um das Trainerduo Markus Nungesser und Kevin Frey, die den verreisten Oliver Schmitt vertraten, war von Beginn an tonangebend und belohnte sich bereits nach neun Minuten mit dem Führungstreffer. Dominik Szulc legte den Ball per Kopf auf Kevin Frey, der nur noch zum 1:0 einschieben brauchte. Bis zur Pause erspielten sich die Fortunen zahlreiche weitere Chancen, konnten aber keine davon nutzen. In der 22. Minute verfehlte Patrik Schenk aus elf Metern nur knapp das Tor, 15 Minuten später parierte SV-Torwart Konrad Siegler den Schuss von Hübler klasse mit dem Fuß. Von Geinsheim kam hingegen wenig. Im gesamten Spiel schafften es die Pfälzer nicht einmal, den Mombacher Torwart Tobias Schneider in Bedrängnis zu bringen.
 
 
Der zweite Abschnitt wurde dann zum Mombacher Schaulaufen. Nicht nur, weil der Aufsteiger nun auch seine Chancen nutzte, sondern auch, weil Stürmer Dominik Szulc aufdrehte. In der 60. Minute bereitete er erst das 2:0 durch Patrik Schenk vor, nur eine Minute später traf er selbst zum 3:0. Damit war auch die letzte Gegenwehr der überforderten Gäste gebrochen. Frey (74.) und Schenk (78.) erhöhten in der Schlussphase sogar auf 5:0 und machten so den Saisonstart nach Maß perfekt. Damit gehen die Mombacher als Tabellenführer ins Lokalduell mit der TSG Bretzenheim am kommenden Wochenende.
„Besser kann man nicht in die Saison starten“, freut sich der Mann des Spiels, Dominik Szulc, über die starke Leistung seiner Mannschaft. Nun gelte es, die Euphorie weiter zu tragen und auch gegen die starken Gegner in den kommenden Wochen zu überzeugen und wichtige Punkte zu holen.
Fortuna Mombach: Schneider – Schenk, Frey, Günthert (79. Simon), Böhnke, Becher, Hübler (86. Endlich), Dedeke, Staegemann, Szulc (71. Messerschmidt), Trost.

Letztes Jahr war das Saisonziel bei Fortuna Mombach klar definiert: Der Aufstieg in die Landesliga sollte her. Diese Aufgabe löste die Mannschaft um das Trainergespann Oliver Schmidt, Kevin Frey und Marcus Nungesser souverän. 16 Punkte Vorsprung hatte die Fortuna am Saisonende auf den Zweitplatzierten SV Weisenau. Nun gilt es, sich in der Landesliga zu beweisen und dort vielleicht für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.

„Unser vorrangiges Ziel ist es, so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Wir haben eine gute Mannschaft und die Neuzugänge sind bereits gut integriert“, gibt sich Co-Trainer Kevin Frey optimistisch und hofft, auch dem ein oder andere Favoriten ein Bein zu stellen. Um das zu schaffen, haben die Mombacher die Saisonvorbereitung genutzt, ihrem Spiel mehr taktische Flexibilität zu verleihen. „Im Großen und Ganzen haben wir unser System aus der Vorsaison, in der wir mit einer Dreier- oder Fünferkette aufgelaufen sind, übernommen“, erklärt Frey. Darüber hinaus wurden weitere Variationen einstudiert, um auch während des Spiels auf den Gegner reagieren zu können.

Kevin Frey wünscht sich Erfolgsserie zum Auftakt

Wie gut das bereits funktioniert, zeigte sich beim 2:1 Pokalerfolg gegen Fontana Finthen, als die Mombacher auch dank taktischer Änderungen in der Verlängerung doch noch den Sieg einfuhren. „Ich glaube, ohne die Umstellungen hätten wir das Spiel nicht mehr gewonnen“, freut sich Frey.

Zum Saisonauftakt gegen den SV Geinsheim will die Fortuna die Euphorie aus der Vorsaison mitnehmen und den ersten Dreier einfahren. Personell können die Mombacher dabei aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der in der Vorbereitung stark aufspielende Mika Brunswig sowie Sergen Yesilyurt und Dominik Bäcker fehlen gegen die Pfälzer. „Ein Sieg wäre wichtig, um das gute Gefühl aus der Aufstiegssaison mitzunehmen und vielleicht direkt zum Auftakt eine Serie zu starten“, hofft Frey. Gleichzeitig warnt der Mombacher Co aber auch vor dem Gegner. „Die Geinsheimer haben eine enorm starke Offensive und gleich mehrere Spieler, die mehr als 15 Tore pro Saison schießen können“. Am Sonntag sollen sie damit aber noch nicht anfangen.

Unsere 1. startet die Landesliga am Sonntag um 15:00 gegen den SV Geinsheim.Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Die 2. startet erst Ende August.

Die 2. hat in Budenheim II mit 4:0 gewonnen.

Unsere 1. hat in der Verlängerung in Finthen 2:1( 1:1) gewonnen. Torschützen: Bäcker und Schmidt