default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

Die 1. hat souverän gegen den FSV Offenbach mit 4:1 (2:1) gewonnen.Tore: 2 x Symanek, Borowski und Dzaka. Heizmann brachte die Gäste mit einem Eigentor in Führung.Durch diesen Sieg hat die Fortuna die Berechtigung, die Reli zum Aufstieg in die Oberliga zu spielen.Die 2. spielte ihr viertes Uentschieden, 3:3 gegen Sörgenloch. Tore: Frohme, Yurtsel und El Alami.

Die 1. gewinnt in Rieschweiler mit 2:0. Doppeltorschütze Szymanek. Die 2. spielt zum drittenmal hintereinander Uentschieden und holt ein 2:2 in Lörzweiler.Torschützen Fischer und Caramano.

Nach einer Mitteilung des Klassenleiters der C-Klasse hat Ebersheim beim Nachholspiel gegen die Fortuna II vier Spieler von der höher spielenden Mannschaft eingesetzt. Der Verband prüft die Angelegenheit und hat zur Stellungnahme gebeten.

Am Mittwoch spielt unsere 2. um 19:00 das vom Verband neu angesetzte Spiel beim TSV Ebersheim.

Malenicas Hattrick in nur elf Minuten

 

Von Torben Schröder

FORTUNA MOMBACH Verbandsligist fertigt Blaubach-Diedelkopf 7:0 ab / Acht Punkte Vorsprung

MAINZ - „Das war wie Bayern München, nur mit Toreschießen“, grinst Trainer Thomas Eberhardt nach dem 7:0 (3:0)-Sieg seiner Mombacher Fortuna gegen die SG Blaubach-Diedelkopf. Die Steilvorlage hatte der Rivale um Rang zwei, Jahn Zeiskam, am Vortag mit einer 2:3-Heimpleite gegen Dudenhofen geliefert. Bei acht Punkten Vorsprung und vier ausstehenden Spielen bestehen kaum noch Zweifel daran, dass der Verbandsliga-Neuling nach der Saison in der Relegations-Runde um die Oberliga-Teilnahme spielen darf. Zudem gelang nach der 0:1-Hinrundenpleite gegen die Pfälzer eine eindrucksvolle Revanche, die nur dank SG-Torwart Robert Lehmann nicht zweistellig ausfiel.

„Es war eigentlich ein perfektes Spiel von uns“, lobt Eberhardt die Seinen. Igor Heizmann (10., eingeleitet vom bärenstarken Samir Ouachchen) sowie Amin Ouachchen mit einem Doppelpack (32., nach einer Ecke und einer Kopfballvorlage des omnipräsenten Ivan Idzan, sowie 39., nach Traumpass von Bruder Samir) hatten die Pausenführung herausgeschossen. Serkan Akinci legte mit einem herrlichen Schlenzer von der Strafraumkante ins lange obere Eck nach (66.), ehe die große Schow des Mate Malenica begann: Eingewechselt in der 74. Minute, schoss er erst das 5:0 nach Grzegorz Szymaneks Querpass (78.), dann das 6:0 nach Igor Heizmanns Sololauf (86.), wurde von Tim Alles gefoult, schnappte sich sofort die Kugel und machte vom Elfmeterpunkt seinen Elf-Minuten-Hattrick perfekt (89.). „Ich hatte Lust zu spielen“, lacht der nunmehr 19-fache Torschütze, der genau wie Szymanek (20 Saisontreffer) zu Beginn draußen saß, „es war ja eine Woche Pause, da hat man immer mehr Lust.“ Mehr wollte Malenica, der zuletzt häufiger draußen saß, nicht sagen. „Das ist toll für das Trainer-Team“, freut sich Eberhardt über die Reaktion des Stürmers, „man lässt einen 36-Tore-Sturm draußen und es läuft trotzdem. Fußball ist eben ein Mannschaftssport, und wir haben viel mehr als nur elf gute Spieler.“

Und wie es läuft. Neben einem halben Dutzend Großtaten des Pfälzer Torhüters zielten die Mombacher etliche Male aus bester Perspektive neben das Tor, kamen mit Steilpässen immer wieder in den Rücken der Abwehr, ließen so gut wie nichts zu und liefen auch über die komplette Distanz mehr als der Gegner.