default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 245 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

Staegemann kehrt zur Fortuna zurück

Mittelfeldspieler wechselt von Waldalgesheim nach Mombach +++ Böhnke kommt aus Koblenz +++ Meier suspendiert +++ Vier weitere Vertragsverlängerungen
Vier weitere Vertragsverlängerungen, zwei Neuzugänge und vier Abgänge meldet der FC Fortuna Mombach. 
Nach einem Jahr bei Alemannia Waldalgesheim kehrt Peter Staegemann (22) zum abstiegsgefährdeten Landesligisten zurück. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich beim Verbandsligisten nach ausgeheiltem Kreuzbandriss wieder einen Stammplatz erkämpft, wird aber in der kommenden Saison gemeinsam mit Fortuna-Spieler Jonathan Trost die B-Jugend der Spvgg. Ingelheim übernehmen. Umso praktischer, dass das Duo nun auch wieder zusammen Fußball spielt.

Neuzugang Nummer zwei ist ebenfalls eine erhebliche Verstärkung. Der Innen- und Rechtsverteidiger Björn Böhnke (22), der in Mainz studiert, kommt mit der Erfahrung von über 100 Rheinlandliga-Spielen von der TuS Koblenz II – allerdings erst ab Herbst, nach seinem Praktikum in Hamburg. Ihren Verbleib in Mombach haben zudem Samuel Omokaro (19), Egzon Sula (20), Philipp Quint (20) und Fabian Steinmetz (20) zugesagt. Alle Übereinkünfte sind ligaunabhängig.

14 Spieler hatten sich bereits im März zur Fortuna bekannt. Bei Joseph Meier (24) ist diese – wie Manager Mirko Vorih betont, stets schriftlich fixierte – Übereinkunft inzwischen hinfällig. „Er hat danach mit einem anderen Verein verhandelt“, berichtet Trainer Oliver Schmitt. Von der TSG Hechtsheim ist die Rede. Die Folge: Der Verteidiger wurde suspendiert. „Das Thema ist durch“, kündigt der Chefcoach eine klare Linie an. Auch Takeru Hiyama (21), Pascal Kalbfuß (22) und Vandad Atashkar (23, Ziele offen) gehen. Zeitnah sind Gespräche mit Cedric Siewe Nana (20) und Paul Lutterbüse (20) anberaumt, die Schmitt beide gern halten würde. Die Signale sind eindeutig: Bei der Fortuna ist jetzt Kontinuität oberstes Gebot.