default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

WERBUNG

Mombacher Wochenmarkt

Ein Tiefschlag jagt den nächsten

 
 FORTUNA MOMBACH Schmitt-Elf verliert Partie, Torwart Schneider und Anschluss ans rettende Ufer

OFFENBACH - (zil). Viel mehr hätte bei der längsten Auswärtsfahrt der Landesliga-Saison nicht schief gehen können. Fortuna Mombach verlor die Partie beim FSV Offenbach 0:2 (0:1). Doch das war noch lange nicht alles. Die Liste der Tiefschläge ist länger: Die Mombacher verloren zudem Keeper Tobias Schneider (Rote Karte) und Sergen Yesilyurt (Muskelverletzung). Zu allem Unglück beträgt der Rückstand ans rettende Ufer nun sieben Punkte.

„Es war eine Scheiß-Heimfahrt“, wählte Trainer Oliver Schmitt bewusst drastische Worte. Besonders ärgerlich waren aus seiner Sicht zwei Dinge. Zunächst einmal nennt er den Platzverweis (87.) gegen Torhüter Schneider eine „völlige Fehlentscheidung“. „Er steht hoch und grätscht für uns die Schnittstellenbälle ab. Das hat er dreimal gemacht. Beim vierten Mal soll es dann Foul sein“, sagt Schmitt. „Selbst der Linienrichter meint später, dass es kein Foul war.“

Schneider, der große Rückhalt, verpasste in Offenbach letztlich nur drei Minuten, wird aber in den kommenden Spielen fehlen. Ersatzmann Vandad Atashkar musste noch einmal hinter sich greifen. Michael Hayes verwandelte einen Foulelfmeter (90.+2). Für das vorangegangene Foul sah Pascal Janke zusätzlich die Ampelkarte und musste ebenfalls vorzeitig unter die Dusche.

Schwacher Auftritt vor der Pause

Nicht einverstanden war Oliver Schmitt mit dem Auftritt seiner Mannschaft vor der Pause. „Wir haben alles vermissen lassen, was man in so einer Situation braucht“, sagt er. „Der Auftritt war richtig schlecht.“ Sinnbildlich steht die Szene vor dem 1:0 der Platzherren. Denis Mavric drehte sich 30 Meter vor dem eigenen Tor unmotiviert in den Gegner. Ballverlust, Gegenstoß, Flanke, Tor (29.). Nach Wiederbeginn zeigte die Fortuna zwar eine stärkere Leistung, doch Fabian vergab in der Schlussphase die beste Chance zum möglichen Ausgleich (83.).