default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 296 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

„Komisches Gefühl“ trügt nicht

 

LANDESLIGA Fortuna Mombach kassiert beim 2:2 in Grünstadt ein spätes Gegentor

GRÜNSTADT - (fv). Immerhin das Tor haben sie getroffen – in Grünstadt sogar zweimal. Und auch die Niederlage haben die Fußballer des FC Fortuna Mombach verhindert, um den Abstand auf Grünstadt und somit die Nichtabstiegsränge nicht noch größer werden zu lassen. Und doch sagte Trainer Oliver Schmitt nach dem 2:2 (0:1) der Mombacher: „Wir haben uns zu wenig belohnt. Das ist bitter.“

Zunächst beendete Fortuna-Stürmer Felix Zaucker nach einer Flanke von Christopher Greiner (22.) aber Mombachs Torflaute. Rund um die Halbzeitpause hatte Denis Mavric gleich zweimal die Chance, die Führung auf 2:0 auszubauen, scheiterte aber erst am Pfosten und nach der Halbzeit am heimischen Torhüter. Auch Zaucker verpasste es, das zweite Tor nachzulegen. „Die erste Halbzeit war sehr souverän, in der zweiten Halbzeit waren wir etwas ruhiger“, sagte Schmitt. So war es auch ein Freistoß, der durch die Mauer brach und nach dem es 1:1 stand (72.). Mombach erspielte sich aber weiter seine Gelegenheiten, die nächste nutzte der eingewechselte Dominik Szulc nach einem Angriff über rechts und einem Querpass zum 2:1 (78.).

In der 88. Minute gelangten die Gäste dann nach einer Ecke der Gastgeber in einen erfolglosen Konter, im Gegenzug spielte Grünstadt die Fortuna aus – das 2:2 (88.). „Ich hatte nach dem 2:1 so ein komisches Gefühl, weil die Partie so wichtig war“, sagte Oliver Schmitt. Sein Gefühl sollte ihn nicht täuschen.

 

Die 2. verliert in Lörzweiler mit 7:0. Die Hausherren hatten sich mit Spielern der 1. Mannschaft verstärkt und die Fortuna hatte keine Chance.