default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

aus der AZ Mainz Ausgabe Bingen

Mit Mühe in die vierte Runde

FUSSBALL Alemannia Waldalgesheim setzt sich im Verbandpokal 1:0 gegen Fortuna Mombach durch

MOMBACH - Gegen einen tiefstehenden Landesligisten Fortuna Mombach hatte es die klassenhöhere Alemannia Waldalgesheim in der dritten Runde des Fußball-Verbandspokals schwer, sich Chancen zu erarbeiten. Am Ende hieß es dennoch 1:0 für die Alemannen. „Wir haben es gegen eine vielbeinige Abwehr in der ersten Halbzeit gut gemacht, hätten die Sache im zweiten Abschnitt aber ruhiger zu Ende spielen müssen“, sagte SVA-Trainer Patrick Joerg, der mit dem Ergebnis leben konnte.

Vor dem eigenen Tor gaben die Mombacher keine Räume. Deshalb dauerte es bis zur 29. Minute, ehe Nils Balder auf der linken Seite freigespielt wurde. Dessen präzise Hereingabe nahm Eray Öztürk und traf aus 13 Metern flach ins rechte Eck zum Tor des Tages. Zwei Minuten später die Chance zum Ausgleich: Der Versuch eines Rückpasses von Alemannia-Abwehrspieler Konstantin Gänz war zu kurz, Pascal Kalbfuß lief alleine auf Pasquale Patria zu, schoss aber links neben das Tor. Im direkten Gegenzug spielte Öztürk Marius Breier frei, der aber in Tobias Schneider seinen Meister fand. Weitere Chancen sahen die Zuschauer im strömenden Regen nicht. Die Partie blieb spannend, auch weil sich beide Mannschaften immer wieder Fehler im Aufbauspiel leisteten. Richtig gefährlich wurde die Fortuna nicht, auch wenn der eingewechselte Cedric Siewe Nana für deutliche Belebung sorgte.