default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

Landesligist Fortuna Mombach verliert 1:2 gegen Rülzheim und rutscht auf vorletzten Platz ab

aus der AZ  von Clara Mohr

MOMBACH - Vor der Partie gegen den Tabellendritten SV Rülzheim schworen sich die Spieler von Fortuna Mombach noch einmal auf das schwierige Heimspiel ein. Von Beginn an war klar, dass sich die Landesliga-Fußballer einiges vorgenommen haben, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.

Mindestens ein Punkt sollte her und mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 72. Minute wurde es tatsächlich noch einmal spannend. Der eingewechselte Samuel Omokaro Eshaso köpfte über den Rülzheimer Verteidiger, sodass der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Dominik Szulc den Ball im gegnerischen Tor versenken konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Fortuna gut damit gefahren, tiefer zu stehen – doch richtige Chancen in der Offensive blieben Mangelware.

Die Mannschaft stand zwar sicher in der Abwehr, trotzdem gelang es den Rülzheimern immer wieder, gute Chancen herauszuspielen. André Nenning und Jesper Brechtel verwerteten zwei davon zur Führung (37./52.). Dass die Gäste es oft in den Mombacher Strafraum schafften, zeigte sich auch an den vielen Eckstößen, die die Rülzheimer herausspielten.

„Wir waren taktisch gut auf den Gegner eingestellt und sind trotz Rückstand wieder in die Partie zurückgekommen. Das war eine Riesenaktion von der Mannschaft“, lobte Mombachs Trainer Oliver Schmitt nach der knappen Niederlage. Vor allem die letzten 20 Minuten waren geprägt von Chancen auf beiden Seiten. Die Mombacher konnten am Ende jedoch auch kein Kapital mehr daraus schlagen, dass die Rülzheimer nach der Gelb-Roten Karte für Andelo Srzentic ab der 90. Minute in Unterzahl agierten. „Die Chancen waren da. Spielen wir öfter so konzentriert, bleiben wir in der Liga“, sagte Schmitt. In der Tabelle sieht das derzeit etwas anders aus: Weil Horchheim 5:1 gegen Bodenheim gewann, ist die Fortuna auf den vorletzten Platz abgerutscht.