default_mobilelogo

Sie wollen Mitglied werden ?

Nichts einfacher als das. Laden Sie sich die Beitrittserklärung auf Ihren PC und schicken Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post an unsere Geschäftsstelle oder per Fax an 06131-6690810.

Wer ist online!

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

WERBUNG

sidebanner halle45

Nun ist es passiert. Nach der 0:2 (0:0)-Niederlage beim ASV Fußgönheim hält Fortuna Mombach die Rote Laterne in der Fußball-Verbandsliga. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt schwindet bei noch drei ausstehenden Spielen und neun Zählern Rückstand aufs rettende Ufer auf ein Minimum. „Wenn wir uns verabschieden müssen, verabschieden wir uns anständig“, gibt der Sportliche Leiter und Interimstrainer Johann Grabowski den Kurs vor, „nicht Letzter werden, das ist uns schon wichtig“. Selbst der drittletzte Platz, der reichen könnte – wenn kein Absteiger aus der Oberliga herunterkommt und der Vizemeister in den Aufstiegsspielen unterliegt –, ist vier Punkte entfernt.

Steigerung wird nicht belohnt

„Wir waren nicht besser als Fußgönheim, das muss man ehrlich sagen“, bekennt Grabowski, „aber die Jungs haben super mitgehalten. Bitter, dass die Jungs trotz der tollen 90 Minuten verloren haben. Gegenüber den letzten beiden Spielen war das eine Steigerung um 100 Prozent.“ Talha Demirhan fiel nach einem Eckball die Kugel zum 1:0 vor die Füße (69.). Fünf Minuten später erwischte erneut Demirhan die Mombacher Defensive auf dem falschen Fuß (74.). „Der Gegner hatte die besseren Chancen“, gab Grabowski zu, „aber auch wir hatten unsere Möglichkeiten.